Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
Flaggenmast der Hoppetosse
■ Kontakt
■ Rechtliches
■ Impressum
■ Datenschutz
Alles rund um Pippi Langstrumpf
Startseite efraimstochter.de
Pippi Langstrumpf als Pirat
Astrid Lindgren
 
 

0

Pippi-Langstrumpf-Rührlöffel-Puppe

» Bastelideen und Mitmach-Spiele rund um Pippi Langstrumpf


Im Juni 2004 habe ich lustige Post bekommen von Josef Kampert, einem netten Lehrer, der mit den Kids in seiner Schulklasse Pippi-Langstrumpf-Rührlöffel-Puppen gebastelt hat. Der Grund für diese lustigen Basteleien war eine Projektwoche rund um Astrid Lindgren. Josef hat mir aber nicht nur ein lustiges Foto von seiner Rührlöffel-Pippi geschickt, sondern er hat auch gleich eine prima Anleitung geschrieben, damit du die Pippi-Langstrumpf-Rührlöffel-Puppe auch ganz einfach nachbasteln kannst, wenn du Lust dazu hast :-)


... gebastelt von Josef Kampert (Juni 2004)

Josefs Pippi-Langstrumpf-Rührlöffel-PuppeHallo Tonia,

deine Pippi-Langstrumpf-Seite gefällt mir sehr gut.

Ich plane demnächst mit meiner Schulklasse eine Projektwoche zum Thema Astrid Lindgren und Pippi Langstrumpf. Ich kann vieles von deiner Homepage gut gebrauchen. Da momentan Rührlöffel-Basteleien "in" sind, kam mir die Idee einer Pippi-Langstrumpf-Rührlöffel-Puppe. Wenn du willst, kannst du sie in deiner Homepage verwenden.

Material:

  • Holzrührlöffel (ca. 25-30 cm lang)
  • etwas gelben Stoff (altes T-Shirt)
  • rote Wolle
  • Büroklammern

Anleitung:

  1. Das Kleid
    Ein Stück gelben Stoff (ca. 15 cm breit und 20 cm lang) ausschneiden, um den Rührlöffel wickeln, so dass die schönste Seite vorne ist.
     
  2. Die Arme
    Ein Stück gelben Stoff (ca. 7 cm breit und 18 cm lang) ausschneiden, zu einem Röllchen formen und an den Ärmelbündchen abbinden. Dann am "Hals" des Rührlöffels mit rotem Faden befestigen. Falls zu lang, etwas stutzen.
     
  3. Die Haare
    Die rote Wolle - so als würde man ein Stromkabel aufwickeln - über Daumen und Ellbogen wickeln, dass man 21 gleich lange Fäden bekommt (am Ende Schlaufen aufschneiden). Den Strang auf den Tisch legen und 2 mal abbinden (da wo die Zöpfe beginnen, das heißt Abstand ca. 7 cm). Immer 7 Fäden zu einem Strang nehmen und die 3 Stränge zu Zöpfen flechten. Am Ende der Zöpfe wieder abbinden, damit diese sich nicht wieder auflösen. Die Haare auf den Rührlöffel kleben. Am besten über Nacht irgendwohin stellen oder legen, denn es dauert eine ganze Weile, bis der Kleber** hält. Damit die Zöpfe lustig abstehen eine Büroklammer zu einem geraden Draht aufbiegen und in den Zöpfen verstecken. Jetzt nach Belieben formen.

    **Anmerkung von Tonia: Ich empfehle Konrads Spezialkleber ;-)
     
  4. Das Gesicht bemalen
    Lustig sehen die aufgeklebten weißen Zähne aus. (Papier, sehr klein!)
    Schönes Puppentheater
    Schönes Puppentheater

     
  5. Wer noch Stoffreste hat ...
    kann Taschen aufkleben. Auch kleine Knöpfe würden bestimmt gut aussehen.

Fertig ist die Figur.

Nun kann das Puppentheater beginnen!

"Zwei mal drei macht vier..."

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Josef Kamper





0 Kommentare zu diesem Artikel


Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: sieben + acht = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.