Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
Flaggenmast der Hoppetosse
■ Kontakt
■ Rechtliches
■ Impressum
■ Datenschutz
Alles rund um Pippi Langstrumpf
Startseite efraimstochter.de
Pippi Langstrumpf als Pirat
Astrid Lindgren
 
 

2

Fifi Brindacier - Pippi Langstrumpf in Frankreich

» Pippi Langstrumpf in der weiten Welt


Hier kannst du die ersten Zeilen aus dem französischen Buch lesen:

Fifi s'installe à la villa Drôlederepos

Zeichnung aus dem französischen Buch Fifi Brindacier
Zeichnung aus dem französischen Buch
Fifi Brindacier


À la limite de la toute petite ville, il y avait un vieux jardin envahi par les mauvaises herbes. Une vieille maison se trouvait dans ce jardin et c'est dans cette maision que vivait Fifi Brindacier. Elle avait neuf ans et elle y vivait toute seule, sans papa ni maman. C'était plutôt chouette car il n'y avait personne pour lui dire d'aller se coucher au moment où elle s'amusait le plus, personne pour l'obliger à avaler une cuillerée d'huile de foie de morue quand elle avait surtout envie de manger des bonbons.

Fifi avait eu autrefois un papa qu'elle adorait et, bien sûr, elle avait eu aussi une maman. Mais c'était il y a si longtemps qu'elle ne s'en souvenait plus du tout. La maman de Fifi était morte quand celle-ci n'était qu'un tout petit bébé qui braillait si fort dans sa poussette que personne n'arrivait à rester à côté d'elle. Fifi pensait que sa maman se trouvait au ciel et qu'elle l'observait par un petit trou entre les nuages. Fifi lui faisait souvent un petit signe et lui disait:

"Ne t'inquiète pas! Je me débrouillerai toujours!"

Fifi n'avait pas oublié son papa. Il était capitaine au long cours et il avait navigué sur tous les océans. Fifi l'avait accompagné sur son navire, jusqu'au jour où il avait d'une tempête. Mais Fifi en était sûre: un jour, il reviendrait. Elle ne croyait pas du tout qu'il s'était noyé. Non, il avait certainement rejoint une île remplie de Cannibales. Voilà: il était devenu le roi des Cannibales et il se pavannait toute la journée avec une couronne en or sur la tête.

"Mon papa est roi des Cannibales,
c'est pas tout le monde
qui a un papa comme ca !
disaitelle avec satisfaction.
Dès que mon papa aura construit un bateau,
il viendra me chercher
et je serai la princesse des Cannibales.
Ah ! là ! là ! On rigolera bien !"

 

Höchst interessant finde ich im übrigen, dass Pippi Langstrumpf erst ab 1995 in Frankreich richtig beliebt geworden ist ... Und weißt Du warum?

1995 ist erstmalig eine originalgetreue Übersetzung des Buches von Astrid Lindgren in Frankreich erschienen. Bei der ersten Übersetzung nämlich, die 1951 in Frankreich in die Buchläden und Kinderzimmer gekommen ist, haben die Franzosen sooooo dermaßen viel an dem Text von Astrid Lindgren herumgedoktert, Teile gestrichen oder verändert bis Pippi Langstrumpf eine angepasste "wohlerzogene junge Dame" geworden war, die natürlich auch kein Pferd, sondern nur ein Pony in die Luft stemmen konnte ...

Ja - und durch diese ganzen Veränderungen hatte das Buch auf die französischen Kinder dann überhaupt gar nicht mehr die Wirkung wie auf alle anderen Kinder, die die "echte" Pippi Langstrumpf kennen gelernt haben, so wie sie Astrid Lindgren geschrieben hat.

Und kaum gibt es in Frankreich eine "ordentliche und wortgetreue" Übersetzung, schon sind auch die Franzosen von Pippi Langstrumpf begeistert :-)))

Pippi Langstrumpfs Verwandlung zur dame-bien-élevée von Svenja Blume
Pippi Langstrumpfs
Verwandlung zur
dame-bien-élevée
von Svenja Blume


Svenja Blume hat über diese Übersetzungsgeschichte ein 206 Seiten starkes Buch geschrieben, das im Jahre 2001 im Verlag Dr. Kovac erschien. Falls Du Dich also näher mit diesem Thema beschäftigen möchtest, dann kannst Du ja mal da hinein gucken.

Sie beschreibt darin die Anpassung eines Kinderbuches an ein fremdes kulturelles System. Sie zieht damit eine Analyse der Übersetzung von Astrid Lindgrens schwedischer Pippi Långstrump (1945-48).


Wenn dir die französische Sprache so richtig gut gefällt, dann hast du vielleicht auch Lust, dir mal den Pippi Langstrumpf Titelsong anzuhören?!

Kannst du sofort machen: C'est Fifi Brindacier


Quellen und Weiterführende Literatur




2 Kommentare zu diesem Artikel

Tonia schrieb am 03.06.2015 um 09:49 Uhr

Hallo Claudia :-)

das kann ich dir leider nicht sagen. Da müsste ich auch erst mal ein bisschen nachforschen. Ich schreibe es aber gerne mal auf meine To-Do-Liste und sobald ich etwas herausgefunden habe, schreibe ich es hierher ...

Vielleicht hat ja auch der nächste Leser dieser Seite eine Idee dazu und meldet sich bevor ich dazu komme :-) Ich bin gespannt.

viele kunterbunte Grüße
Tonia :-)


Claudia schrieb am 03.06.2015 um 06:58 Uhr

Hallo Tonia,
das ist wirklich spannend und bei uns sicher unbekannt. Mich würde noch interessieren, ob der Name Fifi Brindacier eine Bedeutung hat.
Viele Grüße
Claudia



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: zwei + fünf = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.