Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
 
 
11

Michel aus Lönneberga ... ein Lausejunge aus 'nem Dorf in Schweden

» Figuren von Astrid Lindgren



Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:

Michel in der Suppenschüssel
Michel in der Suppenschüssel
Zeichnung von Björn Berg

 

Michel, fünf Jahre alt und stark wie ein kleiner Ochse, lebte auf dem Hof Katthult in Lönneberga, das ist ein Dorf in Småland in Südschweden.

Er lebte dort mit seinem Papa, der Anton Svensson hieß, mit seiner Mama, die Alma Svensson hieß und mit seiner kleinen Schwester Ida.

Auf Katthult hatten sie auch einen Knecht, der Alfred hieß, und eine Magd, die Lina hieß. Außerdem gab es Pferde und Kühe und Schweine und Schafe und Hühner und eine Katze und einen Hund.

Michel-Kostüm Hemd & Hose von Micki
Michel-Kostüm
Hemd & Hose
von Micki


Aber was es am allermeisten gab, das war dieser Michel. Mit seinen runden blauen Augen und dem hellen wolligen Haar konnte man ihn zwar für einen Engel halten - wenn er schlief, aber wenn er nicht schlief, dann hatte er mehr Unsinn im Sinn als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga oder ganz Småland oder ganz Schweden oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt.

Michel ist ein netter kleiner Junge!,
sagte Michels Mama.
Womit sie Recht hatte.
Michel war wirklich ein netter kleiner Junge
... solange er keinen Unsinn im Sinn hatte ...

Alfred, der Knecht auf Katthult, hatte Michel ein Gewehr aus Holz geschnitzt. Das war ganz schön nett von ihm - oder? Diese Holzbüchse war fortan Michels kostbarster Schatz.

Sein zweitkostbarster Schatz war eine kleine hässliche Schirmmütze, die ihm sein Papa einmal gekauft hatte, als er in der Stadt war und nicht genau wusste, was er tat ;-)

Michels Büsse (schwedisch: Emils Bysse) von Micki
Michels Büsse
(schwedisch: Emils Bysse)
von Micki


Ich mag meine Büsse
und meine Müsse

... sagte Michel immer im reinsten Småländisch. Nicht einen einzigen Abend ging er schlafen, ohne die Büchse und die Mütze mit ins Bett zu nehmen.

Wann hat Astrid Lindgren die Michel-Geschichten geschrieben?


1963 schrieb Astrid Lindgren den ersten von drei Teilen über den kleinen Lausejungen Michel aus Lönneberga. Ein Jahr später (1964) wurde diese Geschichte auch schon von Karl Kurt Peters im Oetinger Verlag ins Deutsche übersetzt. Die fantasiereichen, tollen Zeichnungen in allen Michel-Büchern stammen übrigens von Björn Berg.

Es gibt insgesamt 3 Einzelbände und eine Gesamtausgabe von Michel aus Lönneberga:

 

Darüber hinaus sind jede Menge schöne Bilderbücher und Bücher für Leseanfänger rund um den Lausejungen und seine Familie auf Katthult entstanden.

Die schönsten Geschichten von<br>Michel aus Lönneberga
Die schönsten Geschichten von
Michel aus Lönneberga

entdeckt bei
amazon.de

Mein absolutes Lieblings-Bilderbuch von Michel heißt "Die schönsten Geschichten von Michel aus Lönneberga". Es erschien 2013 anlässlich Michels 50. Geburtstag. Wenn mein 3-jähriger Großneffe zu Besuch kommt, hört er stundenlang gefesselt zu, wenn ich ihm daraus vorlese. Einzig und allein die Zeichnung von Michels Papa mit dem roten blutenden Zeh, weil dieser versehentlich in eine Mausefalle getapst ist, muss ich jedes Mal verdecken, weil mein kleiner Großneffe das Bild sooooo fürchterlich findet ;-)

Nun will ich dir aber auch die anderen Bilderbücher nicht länger vorenthalten:

Sammelbände der bereits aufgeführten Bilderbücher:

Bilderbuch ohne Text für die ganz Kleinen:

Wieso heißt Michel eigentlich in Deutschland Michel?

Emil und die Detektive von Erich Kästner Comic-Fassung von Isabel Kreitz
Emil und die Detektive
von Erich Kästner
Comic-Fassung von Isabel Kreitz


und beim
Oetinger Verlag

Hast du schon gewusst, dass Michel aus Lönneberga in Schweden gar nicht Michel heißt, sondern Emil? So ist das aber tatsächlich ...

.... und zwar weil es damals - bevor der Michel aus Lönneberga geschrieben wurde - hier bei uns in Deutschland schon ein berühmtes Kinderbuch gab, in dem ein kleiner Junge "Emil" hieß. Und zwar handelte es sich hierbei um "Emil und die Detektive" - eine Geschichte von Erich Kästner.

Und weil man nicht wollte, dass man diese beiden Bücher miteinander verwechselt, hat Astrid Lindgrens schwedischer Emil hier in Deutschland den Namen "Michel" bekommen.

Astrid Lindgren fand das übrigens ein bisschen albern, weil sie der Meinung war, dass es doch ganz viele kleine Jungen geben würde, die Emil heißen ... naja - aber nun heißt der Emil bei uns halt Michel. Na, und das ist ja auch ein schöner Name wie ich finde :-))

Michels Kopf steckte ständig voller Ideen und Einfälle

Immer wenn Michel aus Lönneberga etwas angestellt hatte, wurde er in den Tischlerschuppen gesperrt, wo er sich die Zeit damit vertrieb, dass er ein Holzmännchen nach dem anderen schnitze.

Michels Kopf steckte ständig voller Ideen und Einfälle, er hatte seine eigenen Vorstellungen und seinen eigenen Willen. Meistens handelte er natürlich in guter Absicht, aber manchmal ging dabei halt irgendetwas schief ...

Michel war ein cleveres und geschicktes Kerlchen - manchmal sogar gescheiter als die Erwachsenen. Er gab niemals auf und setzte sich stark für die Kranken und Armen ein.

Sehr früh lernte Michel, dass Geld nicht auf den Bäumen wächst, sondern dass er sich dieses auf geschickte Art und Weise selbst verdienen musste, um sich etwas kaufen oder ersteigern zu können. Auktionen fand er nämlich total prima! Der tierliebende Michel schaffte es übrigens auch ganz alleine, seine ersten eigenen Tiere zu kaufen.

Michels Eltern konnten in all seinen Streichen - mochte es auch noch so anstrengend sein mit diesem Burschen - immer seine guten Absichten erkennen.

Michel und Ida als Kuschel-Puppen
Michel und Ida
als Kuschel-Puppen


Immer dieser Michel ... zählt schon seit Jahren ... neben Pippi Langstrumpf versteht sich ... zu meinen absoluten Lieblingsbüchern! Vielleicht habe ich als Kind an anderen Stellen gelacht als mit meinen mittlerweile über 40 Jahren, aber seinen Reiz hat dieses Buch bis heute für mich nicht verloren!

Der Michel war übrigens auch Astrid Lindgrens liebste Figur.

Astrid Lindgren beschreibt in den Michel-Büchern so lebhaft Schwedens bäuerliche Vergangenheit, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, selbst mitten in der Geschichte zu stecken - obwohl ich in einer ganz anderen Zeit aufgewachsen bin. Unterstützt wird dieser Effekt sicherlich auch durch die wunderschönen Illustrationen von Björn Berg.

Der Tischlerschuppen, die Pferdegatter, die Küche mit der Schlafbank, die Städter in ihrem Sonntagsstatt, das ungehobelte einfache Bauernvolk und die Armenhäusler - all diese Bilder wurden vor meinem inneren Auge lebendig.

Der Hof Katthult in Schweden

Michels Katthult in der Nähe von Vimmerby ... Foto von Heiko Koengeter
Michels Katthult

Irgendwann werde ich Lönneberga einmal besuchen fahren und mir anschauen wie es heute dort ausschaut :-)

Der Hof Katthult aus den Filmen existiert nämlich tatsächlich. Du kannst ihn sogar besichtigen.

Katthult liegt ungefähr 10 Kilometer von Mariannelund entfernt und auch Vimmerby (Astrid Lindgrens Heimat) ist nicht weit.

Mehr dazu erfährst du auf der Website katthult.se.

Heiko ... ein Besucher von efraimstochter.de ... hat mir im August 2010 ein paar feine Fotos von Katthult geschickt - mitsamt einem umfangreichen Urlaubsbericht. Wenn du Lust hast, kannst du dir diesen Bericht ja mal anschauen:

» Heiko auf den Spuren von Astrid Lindgren

TV-Serie und Spielfilme von Michel aus Lönneberga

Von 1971 bis 1973 wurde Michel aus Lönneberga unter der Regie von Olle Hellbom verfilmt.

Es gibt 3 Spielfilme und eine 13-teilige TV-Serie. Auch hier gilt wieder das Gleiche wie bei den Pippi-Langstrumpf-Verfilmungen: Wenn du wirklich alle Szenen sehen möchtest, solltest du dir sowohl die Spielfilme als auch die TV-Serie anschauen. Auch bei der Synchronisierung gibt es Unterschiede zwischen den Spielfilmen und der TV-Serie.

Michel aus Lönneberga wurde gespielt von dem Kinder-Schauspieler Jan Ohlsson, der sich übrigens 1978 mit Inger Nilsson, die in den Filmen die Pippi Langstrumpf spielte, zum Erfahrungsaustausch in Uppsala traf :-)

Michel aus Lönneberga und seine 3 Spielfilme:

  • Spielfilm Nr. 1 - Michel in der Suppenschüssel (92 Minuten)
  • Spielfilm Nr. 2 - Michel muss mehr Männchen machen (89 Minuten)
  • Spielfilm Nr. 3 - Michel bringt die Welt in Ordnung (93 Minuten)

 

 

Michel aus Lönneberga und die 13-teilige TV-Serie

Michel aus Lönneberga TV-Serien-Box mit allen 13 Folgen
Michel aus Lönneberga
TV-Serien-Box mit allen 13 Folgen


  1. Als Michel eine Ratte fing
  2. Als Michel den Kopf in die Suppenschüssel steckte
  3. Als Michel Klein-Ida an der Fahnenstange hochzog
  4. Als Michel auf den Markt fuhr
  5. Als Michel das Fest für die Armen gab
  6. Als Michel zur Auktion ging
  7. Als Michel die Kuh überlistete
  8. Als Michel einen Zahn ziehen wollte
  9. Als Michel in die Schule kam
  10. Als Michel nur noch gute Vorsätze hatte
  11. Als Michel einen Freund gewann
  12. Als Michel die Tiere mit Kirschen fütterte
  13. Als Michel ein Held wurde

Der Titelsong aus den Michel-Filmen

Michel war ein Lausejunge
aus ’nem Dorf in Schweden,
nichts als dumme Streiche
hatte er im Sinn.

Unter seinen Streichen litten
Vater, Mutter, Ida,
auch die brave Lina
und auch die Lehrerin.

Sing dudeldei, sing dudeldei,
der Michel war bekannt,
sing dudeldei, sing dudeldei,
bekannt im ganzen Land.

Sing dudeldei, sing dudeldei,
Sing dudeldudeldei,
Sing dudeldei, sing dudeldei,
Sing dudedudelldei


Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:





11 Kommentare zu diesem Artikel

Tonia schrieb am 22.06.2017 um 09:27 Uhr

Hallo Nicole :-)

zum Ende des Buches hin sinniert Michels Mama am Essenstisch darüber, dass aus Michel einmal etwas ganz Großes werden könnte, z.B. Gemeinderatspräsident.

Ob Michel jedoch irgendwann während der ganzen Geschichten einmal ganz konkret selbst einen Wunsch in Sachen Beruf geäußert hat, habe ich beim Querlesen noch nicht entdecken können und ich kann mich auch nachwievor nicht dran erinnern. Aber das Querlesen war schon wieder soooo lustig, dass ich das ganze Buch bei Gelegenheit zum wiederholten Male komplett lesen werde und vielleicht stoße ich ja dann auf eine entsprechende Aussage von Michel.

viele kunterbunte Grüße
Tonia :-)


Tonia schrieb am 29.05.2017 um 13:19 Uhr

Hallo Nicole :-)

öhhhhhh ... an Michels Berufswunsch kann ich mich gerade auch spontan nicht erinnern. Ich schnappe mir aber die Tage mal das Michel-Buch und frische meine Erinnerungen ein bisschen auf *grins*

Aber vielleicht weiß ja jemand schneller die Antwort als ich?

bis dahin
viele kunterbunte Grüße
Tonia :-)


Nicole schrieb am 29.05.2017 um 12:49 Uhr

Hallo Tonia, weißt du, welchen Berufswunsch Michel hatte. Ich habe überall gesucht, glaube aber, dass er mal "Pfarrer" werden wollte.
Kannst du mir vielleicht helfen?
Grüße Nicole


Olliver W. Olimpio da Silva schrieb am 05.09.2016 um 21:16 Uhr

Hallo Michel (Emil) Fans

Ich war auf einer großen 7 Wochen langen Scandinavienreise an deren Ende ich in Mariannelund war. Ich schaute mir alle Drehorte an, auch Katthult.
Die Häuser in Katthult sehen immer noch genau so aus wie in den Filmen.

Gruß Olliver


Tonia schrieb am 31.03.2016 um 09:55 Uhr

Hallo Alex :-)

vielen lieben DANK für deine Hinweise auf die nicht mehr aktuellen Verlinkungen.

Mein Text über Katthult ist tatsächlich schon viele viele Jahre alt, aber den Link habe ich vor ungefähr 2 Jahren kontrolliert, da funktionierte er noch. Aber 2 Jahre sind in der Internetwelt ja auch manchmal wie ein halbes Jahrhundert *grins* Ich habe jetzt jedenfalls den neuen Pfad zur katthultschen Website eingebaut.

Und ein neues Youtube-Video mit dem Michel-Song habe ich ebenfalls eingebunden *juchhuuuu*

viele kunterbunte Grüße
und hab' viel Spaß bei deinen Abi-Vorbereitungen

Tonia :-)


Alex schrieb am 29.03.2016 um 23:45 Uhr

Hallo Tonia,

erst einmal ein dickes DANKÖÖÖ für diese Webseite.

Ansonsten wollte ich dir mitteilen, dass der Link zu katthult.se mittlerweile tot ist (und zu einem 404 Fehler führt)
Eine Version der Webseite, aus der Zeit wo du den Link eingesetzt hast wäre https://web.archive.org/web/20051018115915/http://www.katthult.se/Sidor/D_Index.htm (Das klingt als wäre das schon Jahrzehnte her ;-) )
Nachdem die Webseite wohl überarbeitet worden ist, hier noch der Link zu der Deutschen Version: http://www.katthult.se/de/

(Die Übersetzung ist aber teilweise... dürftig)

Und das Youtube Video will auch nicht mehr :|

Mit ganz vielen Grüßen,
~Alex (der sich in seiner Abi-Vorbereitungszeit der Nostalgie frönt)


Uli Maria brückner schrieb am 22.07.2015 um 20:04 Uhr

Der Michel ist einfach zum Totlachen, den kann ich mir auch heute noch nicht ohne Tränen zu lachen anschauen - vor allen Dingen seine Streiche, die er sich immer ausdenkt !!! Hihi


Tonia schrieb am 30.09.2014 um 13:02 Uhr

Hallo Michels Mama ;-)

yEp ... das war das Buch Die schönsten Geschichten von Michel aus Lönneberga ... richtig?

viele kunterbunte Grüße
Tonia :-)


Michels mama schrieb am 30.09.2014 um 12:58 Uhr

Bei Ikea gab es ein Buch mit seinen berühmtesten Geschichten


Tonia schrieb am 25.09.2014 um 09:16 Uhr

Hallo Andrea :-)

die Geschichte gab es meines Wissens nie als separates Bilderbuch, aber du findest sie im Michel-Band-Nr. 2: Michel muss mehr Männchen machen ... das Kapitel dazu heißt: "Als Michel das große Aufräumen von Katthult veranstaltete und die Maduskan in der Wolfsgrube fing"

viele kunterbunte Grüße
Tonia :-)


Andrea schrieb am 24.09.2014 um 21:01 Uhr

Liebe Tonia,
ich bin gerade zufällig auf Deiner Seite gelandet und absolut begeistert. Unsere Tochter liebt Astrid Lindgren, insbesondere Pippi und Michel und hier bei Dir finde ich viele tolle Infos. Danke!
Unsere Tochter wünscht sich zum Geburtstag ein Michel-Buch und hätte gerne, dass da die Geschichte "Als Michel das Fest für die Armen gab" drin ist. Weißt Du, ob es das überhaupt als Buch gibt? Ich finde leider nur DVDs :-(
Liebe Grüße
Andrea



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: zwei + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.