Besuche doch auch mal astrid-lindgren.de
Flaggenmast der Hoppetosse
■ Kontakt
■ Rechtliches
■ Impressum
■ Datenschutz
Alles rund um Pippi Langstrumpf
Startseite efraimstochter.de
Pippi Langstrumpf als Pirat
Astrid Lindgren
 
 

2

Pippi Langstrumpf Treffen 2010 in Sonthofen

» Pippi Langstrumpf Treffen - Rekordversuche


Ankündigung zum Pippi Langstrumpf Treffen in Sonthofen
Ankündigung zum
Pippi Langstrumpf Treffen
in Sonthofen

Jaaaaa jaaa jaaaa jaaaaaaaaaaaa :-)

... ein neues Pippi-Treffen, ich freu' mich :-)

Nach nunmehr über drei Jahren "Pippi-Langstrumpf-Treffen-Weltrekord-Entzug" tritt der Luftkurort Sonthofen im schönen Oberallgäu am 17. Oktober 2010 an den Start, um den Hamelner Weltrekord von 2007 zu knacken ... 1.138 Pippi Langstrümpfe gilt es zu übertrumpfen.

Pferde brauchst du dafür nicht in die Luft zu stemmen ... kannst du natürlich tun, wenn du genauso stark bist wie Pippi ... wilde Piraten werden voraussichtlich auch nicht durch die Stadt toben, aber dafür kannst du nebenbei auch noch ein bisschen in der Sonthofener Innenstadt shoppen gehen, da es sich bei diesem Sonntag um einen verkaufsoffenen Sonntag handeln wird.

Am "Oberen Markt" wird für Kinder ein buntes Zirkuszelt aufgebaut, in dem die Cinderella Bühne die Puppen "tanzen" lässt. Um 13:00, 14:30 und 16:00 Uhr kannst du dort Pippi Langstrumpf Vorstellungen besuchen. Außerdem können sich die etwas kleineren Besucher auf eine große Hüpf- und Spaßburg freuen.

Der Einzelhandel und die Gastronomie präsentieren familiengerechte Angebote und versüßen damit den kurzweiligen Einkaufs- und Einkehrtag. Süße Überraschungen gibt es an diesem Oktober-Sonntag also nicht nur in den Eisdielen und bei den Süßwarenverkäufern der Stadt. Der verkaufsoffene Sonntag ist auch dieses Jahr etwas ganz Besonderes für Einheimische und Gäste, für Jung und Alt.

Die Alpenstadt Sonthofen heißt alle am 17. Oktober zum Weltrekordversuch herzlich Willkommen!

Teilnahmebedingungen

Mitmachen können Mädels genauso wie Jungs aller Altersschichten. Der Jüngsten-Pippilotta-Rekord liegt derzeit in Hameln bei 6 Monaten und der Ältesten-Pippilotta-Rekord bei 87 Jahren :-)

Wichtig ist natürlich die Verkleidung: rote Zöpfen, Sommersprossen, möglichst auch Schürze, Shirt, kurze Hose und 2 verschiedenfarbige Strümpfe ... erlaubt ist fast alles !!!

Also: Nix wie hin ....

Nachtrag

Leider leider leider war die Veranstaltung in Sonthofen nicht so sehr von Erfolg gekrönt ... denn bedauerlicherweise haben sich dort nur 160 Pippi Langstrümpfe registrieren lassen.

Ob es nun am kühlen Wetter lag oder daran, dass sie Sonhofener vielleicht nicht so verkleidungsfreudig sind wie die Hamelner Bürger ... wer weiß wer weiß ;-)

Vermutlich hat man in Orten, die auch kräftig Karneval oder Fasching feiern, deutlich mehr verkleidungsfreudige Menschen finden, die sich auch mitten im Sommer nicht genieren, in einem Pippi-Langstrumpf-Kostüm herum zu laufen :-)





2 Kommentare zu diesem Artikel

Tonia schrieb am 27.12.2015 um 15:59 Uhr

Hallo Claudia :-)

bislang ist mir nichts bekannt ... aber ich werde es natürlich lautstark kundtun, wenn mir etwas zu Ohren kommt *nick*nick*

viele kunterbunte Grüße
Tonia :-)


Claudia Baumert schrieb am 25.12.2015 um 16:33 Uhr

Liebe Tonia,

weisst Du, wann wieder das nächste Pippi Treffen ist? und wenn ja, dann wo? Würde sehr gerne hingehen.

Gruss

Claudia



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: drei + eins = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.