Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
Flaggenmast der Hoppetosse
■ Kontakt
■ Rechtliches
■ Impressum
■ Datenschutz
Alles rund um Pippi Langstrumpf
Startseite efraimstochter.de
Pippi Langstrumpf als Pirat
Astrid Lindgren
 
 

0

Pippi zieht in die Villa Kunterbunt - Teil 1 der Pippi Langstrumpf TV-Serie

» Infos zu den Filmen rund um Pippi Langstrumpf


Laufzeit: 27 Minuten und 30 Sekunden (in Farbe)

Die Villa Kunterbunt
Die Villa Kunterbunt
© 2007 Junior.TV GmbH & Co. KG
Schnappschuss aus der
TV-Serienbox Pippi Langstrumpf

In einem kleinen schwedischen Städtchen wohnt die Familie Settergren mit den Kindern Tommi und Annika. Jeden Tag kommen die Beiden auf dem Weg zur Schule an einer alten unbewohnten Villa vorbei, die vor viiiiielen Jahren einmal ein Seemann gekauft haben soll. Und jeden Tag wünschen sich Tommi und Annika aufs Neue, dass dort eine Familie mit Kindern einzieht, mit denen sie spielen können ...

Eines schönen Sommer-Tages zieht zur Freude der beiden Kinder tatsächlich ein kleines rothaariges Mädchen in die Villa Kunterbunt - zusammen mit ihrem Äffchen Herr Nilsson und einem Pferd, das auf den Namen Kleiner Onkel hört.

Tommi und Annika sind sofort restlos begeistert von Pippi Langstrumpf und freunden sich mit ihr an.

Weniger begeistert ist Fräulein Prüsselius, die der Meinung ist, dass ein kleines Mädchen nicht alleine leben darf. Sie ist der Meinung, dass Pippi in ein Kinderheim gehört, wo sich erwachsene Leute um sie kümmern. Als jedoch ihre Überredungsversuche scheitern, schickt Fräulein Prüsselius die beiden Dorfpolizisten Kling und Klang zur Villa Kunterbunt ...

Dort sitzt Pippi munter auf den Stufen der Veranda und trällert ein Liedchen vor sich hin:

Hier in meiner Villa ist es wunderschön!
Ich habe keine Lust in ein Kinderheim zu gehn!
Wenn die Prüsseliese ein Kind haben will,
dann soll sie sich ein anderes nehmen nur nicht mich.
Mein Pferdchen und mein Äffchen mit dem schwarzen Mund,
die wollen auch nicht weg von Kunterbunt.
Und wenn die Prüsseliese ein Kind haben will,
dann soll sie sich ein anderes nehmen nur nicht mich.

Weitere Infos zu diesem Teil der Pippi-Langstrumpf-TV-Serie

Pippi Langstrumpf TV-Serie (DVD) alle 21 Folgen in einer Box
Pippi Langstrumpf TV-Serie (DVD)
alle 21 Folgen in einer Box


Schwedischer Originaltitel: Pippi flyttar in i Villa Villekulla
Produktionsgesellschaft: Beta-Film, München
KB Nordart (Olle Nordmar)
AB Svensk Filmindustri
Sveriges Radio SVT Stockholm
TV-Premiere Schweden: 08.02.1969
TV-Premiere Deutschland: 31.10.1971
Regie: Olle Hellbom
Dialogregie: Helmut Harun
Produktion: Ernst Liesenhoff
Bengt Schöldström
Drehbuch: Astrid Lindgren
Kamera: Kalle Bergholm
Schnitt: Jan Persson
Musik: Jan Johansson
Georg Riedel
Konrad Elfers
Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Schauspieler in diesem Teil der Fernsehserie

 





0 Kommentare zu diesem Artikel


Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: elf + zwölf = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.