Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
 
 
0

Pippi Langstrumpf - Inger Nilsson 1979

» Inger Nilsson



Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:

Während meiner ständigen Suche nach Infos rund um Astrid Lindgren und Inger Nilsson bin ich kürzlich bei eBay auf eine alte Zeitung aus dem Jahre 1979 gestoßen ... und zwar auf die HÖRZU 25/79 mit dem Fernsehprogramm vom 23. - 29. Juni 1979, darin entdeckte ich einen zweiseitigen Artikel über Inger Nilsson. Besonders interessant daran fand ich vor allen Dingen die alten Bilder :-) ... hihihi ... Damals war Inger nicht so gut auf ihre Rolle als Pippi Langstrumpf zu sprechen, aber das hat sich ja glücklicherweise inzwischen geändert :-)


Dieser Artikel erschien in der: © HÖRZU Österreich 25/79 für die Woche vom 23. - 29. Juni 1979

Als freche Pippi Langstrumpf lieben sie die Kinder in aller Welt. Aber die Schwedin Inger Nilsson will von dieser Rolle nichts mehr wissen. Sie macht Matura, geht dann in die Schauspielschule und träumt von einer völlig neuen Karriere ...

... ein Artikel von Helga Goggenberger


Kisa - Romantisches Städtchen bei Stockholm. Fachwerkbauten. Sauberkeit. Sieht alles aus, als hätten's Kinder mit dem Buntstift angemalt. Kisa hat so etwas wie ein Wahrzeichen: Pippi Langstrumpf.

Darum kommen mit dem Sommer auch immer die Autobusse, vollgestopft mit Pippi-Fans aus Holland, England und Deutschland.

Inger Nilsson mit ihrem nagelneuen Mofa
Inger Nilsson mit ihrem nagelneuen Mofa
Das hat sie sich selbst gekauft.
Die Gage, die sie als Pippi Langstrumpf erhielt,
ist gut angelegt. Dafür sorgte der Herr Papa.
Er zahlt Inger 500 Schwedenkronen Taschengeld.

Ein blondes, langhaxiges, junges Mädchen macht hier in den Ferien Dienst als Fremdenführerin. Inger Nilsson heißt sie. Dass sie eigentlich Pippi Langstrumpf ist, sagt sie nur besonders lieben Kindern. Aber die sind dann ohnehin nur enttäuscht. Keine Spur von roten Schwänzen, kein getüpfeltes Pferd, kein Affe und sooo alt! Das soll Pippi Langstrumpf sein?

"Ich hasse Pippi Langstrumpf!
Sie verfolgt mich wie ein Schatten.
Ich bin nicht mehr ich selbst.
Ich bin nur mehr Pippi",

sagt Inger Nilsson zu HÖRZU, die ebenfalls zum lebenden Pippi-Langstrumpf-Denkmal nach Kisa gepilgert ist, "darum will ich auch von der Autorin Astrid Lindgren nichts mehr wissen. Manchmal ruft sie mich noch an ..."

Die wohlproportionierte Inger Nilsson ist heute 20. Ihre Matura hat sie hinter sich. Nicht aber ihre Vergangenheit. Sie ist noch immer Pippi.

Acht Jahre alt war sie, als ihr Vater, Redakteur einer schwedischen Zeitung, hörte, dass ein Mädchen für die Rolle der Pippi Langstrumpf gesucht wurde. Er meldete seine Inger an. Unter 8.000 Kindern wurde sie gewählt.

Inger erinnert sich noch sehr gut:

"Man hat mich mit Sommersprossen,
roten Haaren und
abstehenden Pferdeschwänzen
so zurecht gemacht,
dass ich genauso aussah
wie die gezeigte Figur,
die alle Kinder auf der Welt kennen ...
Es waren lustige Jahre ...
Drei Spielfilme, unzählige Fernsehfolgen.
Herumfliegen auf der ganzen Welt.
Immer in der Maske
und mit der Perücke der Romanfigur.
Es war schön, Kindern Freude zu machen."

Pippi Langstrumpf - Symbol für die Freiheit, von der die Kinder träumen. Nicht in die Schule gehen zu müssen. Aufstehen, wann's Spaß macht und Schlafengehen. Leben mit einem weißen Pferd und einem Affen, mit viel zu großen Schuhen. Aber leben ohne Verbote und Zahnbürste und ohne Erwachsene, die einem auf die Nerven gehen mit ihrem ewigen "Tu das nicht" und "Warum hast du nicht ..."

"Mit 14 war ich Pensionistin", spinnt Inger Nilsson ihre Gedanken weiter, "besuchte das Gymnasium. Wurde langsam erwachsen. Mein Rollenklischée wurde ich nicht los."

Kenner schätzen, dass die Pensionistin eine halbe Million Schwedenkronen, das sind etwa zwei Millionen Schilling auf dem Konto hat ...

Inger Nilsson lebt noch immer bei ihren Eltern in dem gelben Einfamilienhaus in Kisa. Monatlich bekommt sie rund 500 Schilling Taschengeld. Was sie sonst noch braucht, sagt sie, verdient sie sich dazu. Als Fremdenführerin oder als Stallbursche im örtlichen Reitverein. Dort steht übrigens auch ihr eigenes Pferd.

Inger Nilsson in Kisa
Inger Nilsson in Kisa
Inger Nilsson, lebendiges Pippi Langstrumpf Denkmal,
bekommt noch immer viele Geschenke.
Hier hat sie einen "Kleinen Onkel" aus Pappe.
In der Reitschule von Kisa allerdings steht ihr eigenes Pferd.
Es heißt natürlich ebenfalls "Kleiner Onkel".

Und in Kisa lebt auch noch Göran. Koch ist er. Von ihm sagt Inger: "Er hat ein Bäuchlein, ich liebe ihn seit drei Jahren, und ich werde ihn garantiert eines Tages heiraten."

Zunächst einmal will sie nach den Sommerferien auf die Königliche Schauspiel-Akademie nach Stockholm gehen, um das "Handwerk" zu lernen. Ihr großes Vorbild heißt Liv Ulmann. Dass diese glänzende Schauspielerin eigentlich erst durch ihre Sex-Filme international Karriere gemacht hat, findet Inger Nilsson durchaus in Ordnung. "Ich wär' sehr gern ein Sex-Star", sagt so gar nicht zimperlich die lustige Blondine mit den ansprechenden Formen, "dann wäre ich wenigstens endlich sicher, dass die Leute nicht mehr die Pippi Langstrumpf in mir sehen."

© HÖRZU Österreich 25/79 für die Woche vom 23. - 29. Juni 1979


Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:




0 Kommentare zu diesem Artikel


Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: fünf + sieben =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.