Besuche doch auch mal astrid-lindgren.de
Flaggenmast der Hoppetosse
■ Kontakt
■ Rechtliches
■ Impressum
■ Datenschutz
Alles rund um Pippi Langstrumpf
Startseite efraimstochter.de
Pippi Langstrumpf als Pirat
Astrid Lindgren
 
 

1

Astrid Lindgren ... ein Referat von Lisi Natter

» Aufsätze und Referate rund um Pippi Langstrumpf & Astrid Lindgren


Für das folgende Referat über Astrid Lindgren bekam Lisi Natter die Schulnote: 2


Astrid Lindgrens Begabung liegt darin, dass sie sich in den beiden Reichen, in denen Kinder aufwachsen, in den Gefilden der Poesie und der Phantasie im Alltag, mit gleicher ruhiger Sicherheit bewegt. Ihre Leistung liegt darin, dass sie Kindern beides gibt, Trost und Ansporn.

Trost, weil es wohl wahr ist, dass der Mensch als Erwachsener oft genug keinen Trost erfährt, ein Kind aber gerade deshalb Trost braucht, um standhaft und tapfer zu werden. Und weil es Ansporn braucht, um den Prüfungen nicht auszuweichen, von denen keiner gefeit ist.

Dies erwähnte Claudia Nolte in ihrer Rede am 13. Mai 1996, als die Grundschule Manebach umbenannt in die Astrid Lindgren Grundschule, wurde.

Aber wer ist nun diese Astrid Lindgren?

Astrid Lindgren wurde am 14. November 1907 auf Näs bei Vimmerby im schwedischen Småland geboren. Sie war das zweite Kind von Samuel August Ericsson und Hanna Ericsson. Mit ihren Geschwistern, Gunnar, Stina und Ingegard, verbrachte sie eine schöne und vergnügte Kindheit auf Näs und aus ihren Erinnerungen heraus schrieb sie die Bücher.

Während ihrer Schulzeit, von 1914 bis 1924 schrieb sie bereits auffallend gute Aufsätze. Dennoch beschloss sie als kleines Mädchen, niemals Schriftstellerin zu werden, denn man nannte sie Vimmerbys Selma Lagerlöf. Auch wenn sie diesen Entschluss schließlich durchbrach, wurde sie immerhin siebenunddreißig Jahre alt, bevor sie ihr erstes Buch veröffentlichte.

1926 wurde ihr erster Sohn Lars geboren, der 1986 starb. Karin, ihre Tochter wurde drei Jahre nach der Hochzeit mit Sture Lindgren, 1934 geboren. Sture Lindgren starb 1952.

Die Kindheit war der fruchtbare Boden für ihr Erzählen.

Sie schrieb auf die Frage "Wo kommen nur die Einfälle her?" folgende Antwort: "Umdichtung eigener Erlebnisse in einer fernen Kindheit, die in der Erinnerung aufblitzen gleich dem huschenden Schein eines Lagerfeuers." Astrid Lindgren gibt in ihren Texten Bilder, vor allem Erlebnisse des Kindes, Spiel und Freude, Sommerlichtungen und Winterschnee, wieder, die nicht nur in Vimmerby und Stockholm verstanden werden, sondern in der ganz Welt.

Astrid Lindgren weiß, wie man Geschichten mit dramatischen Effekten schreibt. Sie weiß auch, wie man ein Geschichte beginnt, denn die Einleitung bei Kinderbüchern ist sehr wichtig!! Sie versteht es auch, wie man die Spannung steigert und wie man die Höhepunkte setzt, oder wie man den Leser fesselt, sowohl im Komischen als auch im Ernsten. Astrid Lindgren ist eine Dichterin der Gegensätze. Sie arbeitet in klaren Kontrasten zwischen Gut und Böse, Trauer und Freude – sie spannte eine Wäscheleine zwischen dem Abendteuer und dem Kirschbaum.

Immer wieder wurde Astrid Lindgren gefragt, ob man in unserer Welt noch so zuversichtlich, so hoffnungsvoll schreiben dürfe. Einmal hat sie geantwortet, sie täte das wohl "weil ich eine Welt nicht ertrage, in der nicht zumindest die Kinder glücklich sein dürfen. Es ist schwer ein Mensch zu sein, und das muss es vielleicht sein, aber ich finde, dass unschuldige kleine Kinder glücklich und geborgen sein sollten, zumindest solange sie Kinder sind".

Sie ist auch der Meinung, dass Eltern dafür verantwortlich sind, ob ihre Kinder gerne lesen, denn Eltern sollten den Kindern das Interesse an Büchern "beibringen". Sie sollen den Kindern zeigen, wo Trost zu finden ist, wenn es traurig ist, und wo Freude und Schönheit zu finden sind, wenn das Leben ihnen grau erscheint. Denn das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das ist das Leseabenteuer, meint Astrid Lindgren.

Aber was haben manche Bücher mit der Kindheit von Astrid Lindgren zu tun?

Als 1941 die Tochter von Astrid Lindgren krank im Bett lag, bat sie ihre Mutter darum, ihr eine Geschichte von Pippi Langstrumpf zu erzählen. Obwohl Astrid Lindgren noch nie diesen Namen gehört hat, wusste sie, dass er eine besondere Bedeutung hat und sie erzählte ihrer Tochter Karin die Geschichte eines kleinen Mädchens, das unheimlich stark war und alleine in einer Villa lebt. Wenn Astrid Lindgren im März 1944 den Fuß nicht verstaucht hätte, dann hätte sie die Geschichte von Pippi Langstrumpf wohl nie aufgeschrieben. Und später als Geburtstagsgeschenk für Karin in den Druck gegeben.

Astrid Lindgren hat ein einziges Buch für Erwachsene geschrieben. "Das entschwundene Land" heißt es und es erzählt über die Art wie sie schreibt und auch die Liebesgeschichte ihrer Eltern hat sie in diesem Buch festgehalten.

Sie hat über 35 Kinder - und Jugendbücher geschrieben. Die bekanntesten sind sicher Pippi Langstrumpf, Michel aus Löneberga (der in Schweden Emil heißt!!), Die Brüder Löwenherz, Ronja Räubertochter, Mio, mein Mio, Madita, Kinder aus Bullerbü, so weiter.

Astrid Lindgren gewann auch zahlreiche Preise mit ihren Büchern. Sie erhielt den Schwedischen Staatspreis für Literatur, Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, Alternativer Nobelpreis, Internationaler Jugendbuchpreis, Hans – Christian - Andersen Medaille, Große Gold Medaille der Schwedischen Akademie und den Deutschen Jugendliteraturpreis – Prämie.

Als sie 1986 mit dem Selma-Lagerlöf-Literatrupreis ausgezeichnet wurde, gründete sie mit dem Preisgeld die Stiftung „Solkatten“ (Sonnenkatzen) für behinderte Kinder. Astrid Lindgren setzte sich auch für ein verbessertes Tierschutzgesetz ein und sie gewann den hartnäckigen Kampf 1988, als in Schweden ein neues Gesetz gegen Käfighaltung und Massenställe eintrat. Als Anerkennung für ihre Leistungen wurde von ihr eine Briefmarke im Wert von 6 Kronen (........ ATS) mit ihrem Kopf herausgegeben.

"Die Brüder Löwenherz" ist mein persönliches Lieblingsbuch, denn es ist sehr gut geschrieben, über ein mögliches Leben nach dem Tod und über die Abenteuer, in diesem zweiten Leben, bzw. dass man erst im dritten Leben seine "Ruhe" findet! Die anderen Bücher, die Astrid Lindgren geschrieben hat, gefallen mir auch sehr gut. Auch das Gedicht "Wenn ich Gott wäre" gefällt mir. Denn über das, was sie sich im Gedicht beklagt, ist wahr. Unsere Welt verhält sich wirklich so wie in diesem Gedicht.

Ich denke, dass Astrid Lindgren eine der berühmtesten und bedeutensten Schriftstellerin des 21 Jhdt ist. Sie hat viele interessante, lehrreiche, lustige, traurige Bücher geschrieben. In einem Buch, aus dem ich Informationen für dieses Referat habe, las ich folgenden Satz, mit dem auch zum Ende kommen möchte: "Kinder die mit Astrid Lindgrens Mythologie aufwachsen, dürfen erwartungsgemäß fröhlicher und stärker werden als frühere Generationen."


Fußnote zu Selma Lagerlöf
Lebte von 1858 bis 1940 in Schweden; schwedische Schriftstellerin; erhielt den Nobelpreis für Literatur 1960; berühmte Werke: Wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson, Das Mädchen vom Moorhof





1 Kommentar zu diesem Artikel

Laura schrieb am 05.07.2015 um 21:21 Uhr

Wow! Einfach nur Hammer ... Sehr gute Leistung



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: elf + fünf = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.