Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
 
 
1

Kalle Teodor (Kalle Theodor auf schwedisch)

» Songs aus den Pippi Langstrumpf Filmen



Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:

Text von:
Astrid Lindgren

Komponist:
Georg Riedel
 


Minns du en sjöman för länge, längesen?
Minns du, hans namm var Kalle Teodor?
Och Aldrig så ser du den sjömannen igen,
han vilar i havet, Kalle Teodor.

Men en stormnatt
kan du höra nån som ropar: Hej hå.
I från havets djup det
kommer och detlåter så: Hej hå. Hej hå

I storm på Biscaya gick skeppet i kvav,
skeppet han segla' Kalle Teodor.
och därför så vilar han nu i sin grav,
vaggad av sjögräs, Kalle Teodor.

Men en stormnatt
kan du höra nån som ropar: Hej hå.
I från havets djup det
kommer och detlåter så: Hej hå. Hej hå

Yngst bland de sjömän som på böljorna for,
det var den lille Kalle Teodor,
och därför så sörjde och grät ju hans mor,
fast nu minns välingen Kalle Teodor.

Men en stormnatt
kan du höra nån som ropar: Hej hå.
I från havets djup det
kommer och detlåter så: Hej hå. Hej hå

 


Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:





1 Kommentar zu diesem Artikel

AGPym schrieb am 11.05.2022 um 17:17 Uhr

Hallo Tonja
Vielen Dank für das Hochladen des Textes. Irgendwie hatte ich mit einem Mal die Melodie und die erste Zeile (auf deutsch) nach bestimmt zwanzig Jahre plus wieder im Ohr. Anschließend frug ich mich, wie es sich eigentlich auf schwedisch anhören mag. Ein zwei Worte kann man ja als Deutscher verstehen - den ganzen Text natürlich nicht, das wird zwar besser beim lesen, reicht aber auch nicht.

Dann habe ich den Text durch einen Übersetzer gejagt und war wirklich perplex, wie sehr sich die Übersetzung vom Original unterscheidet. Die Gespensterrufe aus dem schwedischen Original fehlen, dort wird von einem Seemann erzählt, bei dem gleich in der ersten Strophe klar wird dass er nun im Meer ruht. Dagegen wird in der deutschen Übersetzung von dem Aufbruch eines kleinen Jungen erzählt der seine Mutter verlässt und eine neue Heimat im Abenteuer findet und erst im Untergang von der See fast zärtlich umarmt wird.

Würde mich sehr interessieren, was die Gründe für diesen unterschiedlichen Ansatz waren. Beide Versionen haben ja einen trotzigen Ernst, den man heute leider nicht mehr oft so findet. Habe gerade erst wieder aus der Schule Märchen gefunden, die von allem Bösen und Untergründigem befreit wurden. Weiß nicht ob man sowas den Kindern heute nicht mehr zutraut oder ob früher diese Erfahrungen aus dem Krieg und Entbehrungen noch näher waren.
Sehr interessant. Jetzt muss ich natürlich noch nach den weiteren Liedern schauen, wie das dort so aussieht.

Vielen Dank und
Liebe Grüße



Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht



Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!


Berechne: sechs + vier =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.