Besuche doch auch mal astrid-lindgren.de
 
 
0


Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:

Astrid aus Vimmerby

Astrid aus Vimmerby
68 Seiten (1998)
entdeckt bei Amazon.de
Autor(in): Lena Törnqvist

» Ein Fotostreifzug durch Astrid Lindgrens Leben


Man muss nichts über Astrid Lindgren wissen, um ihre Bücher zu lieben. Andererseits ist es spannend zu entdecken, woher sie ihre Inspiration holt, wie nah Leben und Werk oft beieinander sind.

  • Wo liegt Bullerbü?
  • Wer hat das Hühnerei ins Eulennest gelegt?
  • Gibt es Pippis Limonadenbaum in Wirklichkeit?
  • Woher bekommt Astrid Lindgren alle ihre Einfälle?

In "Astrid aus Vimmerby" wird von Gegenden und Ereignissen erzählt, die in Astrid Lindgrens Werk wiederkehren, und von ihrer Rolle als Schriftstellerin mit Weltruhm, von den beliebten Filmen und von der Meinungsmacherin, die mit ihrem Märchen von Pomperipossa in Monismanien eine Regierung gestürzt hat.

Das einzigartige Bildmaterial ist größtenteils privaten Fotoalben der Familie entnommen.

 


Originaltitel: Astrid från Vimmerby (erschienen 1998)
Aus dem Schwedischen übersetzt von Angelika Kutsch ...








Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:




0 Kommentare zu diesem Artikel


Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht



Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!


Berechne: zehn + elf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.