Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
 
 
0


Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:

Wie wir in Småland Weihnachten feierten

Wie wir in Småland Weihnachten feierten
32 Seiten (2021)
entdeckt bei Amazon.de
& beim Oetinger Verlag
Autor(in): Astrid Lindgren

» Erinnerungen von Astrid Lindgren an das Weihnachtsfest von 1913

Ein wirklich wunderschönes und sehr persönliches Buch von Astrid Lindgren. Ausnahmsweise geht es einmal nicht um eine der zahlreichen bekannten Figuren der Autorin, sondern um ihre eigene Geschichte. Die Erzählung über die Vorbereitungen und das Weihnachtsfest im Jahre 1913 lassen aber erahnen, woher Astrid Lindgren später ihre Ideen zu ihren fantastischen Geschichten nahm. So kommt die Sorge der kleinen Astrid, die sie beim Anblick der am Vorabend des Festes noch völlig chaotischen Küche empfindet, auch später in ihren Büchern wieder vor. Die liebevollen Zeichnungen von Cecilia Heikkilä versetzen einen sofort in nostalgische Weihnachtsstimmung.


Heiligabend ist schon ein seltsamer Tag. Man wartet nur und wartet den ganzen Tag. Gunnar und ich schlichen uns in die gute Stube und befühlten alle Päckchen, die in dem Wäschekorb mit den Weihnachtsgeschenken lagen. "Glaubst du, dass du ein Seligkeitsding kriegst?", fragte mich Gunnar.

Weihnachten 1913 - oh wie lange ist das her! Die kleine Astrid ist aufgeregt, als es endlich Zeit ist, den Weihnachtsbaum zu schlagen, das Haus weihnachtsfein zu machen und auf Heiligabend zu warten. Schließlich wird es das allerschönste Fest, erst mit Mama und Papa und den Geschwistern und dann dem Festessen bei Großmutter am Zweiten Weihnachtstag.

So feierte Astrid Lindgren als kleines Mädchen Weihnachten. Eine Geschichte voller Nostalgie, Wärme und Poesie.

 

Originaltitel: En ul i Småland för länge sen (2021)

Übersetzt von Anna -Lisa Kornitzky

Mit Bildern von Cecilia Heikkilä








Meine Internetseite darf gerne geteilt werden:




0 Kommentare zu diesem Artikel


Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht



Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!


Berechne: zwei + elf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.