Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
Flaggenmast der Hoppetosse
■ Kontakt
■ Rechtliches
■ Impressum
■ Datenschutz
Alles rund um Pippi Langstrumpf
Startseite efraimstochter.de
Pippi Langstrumpf als Pirat
Astrid Lindgren
 
 

0

Pippi Langstrumpf und Astrid Lindgren auf der Briefmarke


Am 13. Juni 2001 erschien in den deutschen Postämtern Pippi Langstrumpf auf einer Briefmarke. Der Wert entsprach 0,51 € - also das passende Porto für einen schönen feinen Standardbrief + 0,26 € für einen wohltätigen Zweck ... für die Jugend halt.

Klaaaaaaar, dass ich mich gleich großzügig mit diesen Briefmarken eingedeckt habe. So konnte ich jahrelang meine Post mit wunderschönen Pippi Langstrumpf Briefmarken schmücken. Hach ... war das schön *nick*nick*

Die großen roten Zahlen (100+50) standen übrigens noch für unsere alte Währung in DM, da die Euroumstellung zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht so lange her war ...

 

Diese Briefmarke zählte zu der Sonderbriefmarkernserie "Für die Jugend - Juni 2001". Zusätzlich zur Pippi Langstrumpf Briefmarke gab es in dieser Serie auch noch schöne Briefmarken mit Pinocchio, Heidi, Jim Knopf, Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Von diesen Marken habe ich mir aber für meine Sammlung nur jeweils 1 Exemplar aufgehoben und nicht gleich ganze Bögen, siehe:

 

Bei mir löste diese Briefmarke dann auch gleich einen alten Briefmarken-Sammler-Instinkt aus, so dass sich inzwischen auch noch weitere Postwertzeichen rund um Astrid Lindgren und Pippi Langstrumpf in meiner Sammlung eingefunden haben.

Astrid Lindgren Briefmarke 2007
Astrid Lindgren Briefmarke 2007

Im Jahre 2007 wäre Astrid Lindgren 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieser Gedenkfeier erschien in Deutschland eine Astrid-Lindgren-Gedenk-Briefmarke mit dem dazu passenden Wert in Höhe von 100 Cent. Auch hier konnte ich natürlich nicht wiederstehen und habe gleich mehrere Bögen eingekauft. Einer davon ist selbstverständlich in meiner Sammlung erhalten geblieben :-)

Eines schönen Tages habe ich dann diesen wunderschön gestalteten Ersttagsbrief aus der Schweiz bei eBay ersteigert. Nicht nur die Briefmarken auf diesem Ersttagsbrief finde ich sehr hübsch, sondern auch die silberne Münze unten links in der Ecke, die das gleiche Motiv zeigt wie die Briefmarken oben rechts in der Ecke.

Der Ausgabetag dieser Marke war der 26.11.84 wie der Stempel auf diesem Brief zeigt. Die Briefmarke zählte zur Serie "Pro-Juventute" ... vergleichbar mit unserer deutschen Serie "Für die Jugend". Der Wert dieser Marke betrug 70 Rappen + 30 Rappen für einen wohltätigen Zweck. (1 Schweizer Franken = 100 Rappen)

Und selbstverständlich sind auch in Schweden, der Heimat Astrid Lindgrens, immer wieder Briefmarken rund um die beliebteste Kinderbuchautorin des Landes erschienen.

Schwedischer Ersttagsbrief von 1987 anlässlich Astrid Lindgrens 80ten Geburtstages
Schwedischer Ersttagsbrief von 1987
anlässlich Astrid Lindgrens 80ten Geburtstages

Auch hier ist es mir gelungen, einen feinen Ersttagsbrief (auf schwedisch: Förstadagsbrev) zu ersteigern *jippieh*juchhuuu* :-) Und diesem Ersttagsbrief vom 14.05.1987 liegt sogar ein Kärtchen der Schwedischen Postverwaltung bei, auf dem nicht nur in schwedischer und englischer, sondern auch in deutscher Sprache erklärt wird, was es mit diesen Briefmarken auf sich hat:

Die schwedische Postverwaltung hat das Wort:

Rabattbriefmarken
Am 14. November 1987 wird Astrid Lindgren 80 Jahre alt. Mit dieser Briefmarkenausgabe - zehn Gestalten aus ihrem reichhaltigen Schaffen - will die Post Schwedens bekannteste und beliebteste Erzählerin ehren. Das Schaffen Astrid Lindgrens ist in ihrer Heimat verwurzelt. Hier spielen sich ihre Geschichten ab - aber auch in Stockholm. Trotz der örtlichen Gebundenheit erkennt man stets das Universelle ihrer Erzählkunst. Sie schildert die Situationen des modernen Kindes auf eine allgemeingültige Weise. Folgende zehn Figuren finden wir auf den Briefmarken: Karlsson vom Dach, Michel in der Suppenschüssel, Wir Kinder aus Bullerbü, die Rumpelwichte (aus Ronja Räubertochter), Madita, Pippi Langstrumpf, Mio - mein Mio, der Drache Katla (aus Die Brüder Löwenherz), ein Motiv aus Im Wald sind keine Räuber, und Lotta zieht um. Zlatko Jakus hat die Marken nach Vorlagen von Ilon Wikland, Ingrid Vang-Nyman, Eva Billow und Björn Berg gestochen. Sie wurden PFA im Kombinationsdruck Stahldruck/Offset hergesellt. Die Illustrationen des Ersttagsbriefes übernahm Claes Bäckström.

Passend zu dieser Serie gab es auch hübsche Ersttags-Postkarten - passend zu den einzelnen Briefmarken dieser Serie. Fünf davon befinden sich ebenfalls in meiner Astrid-Lindgren-Sammlung:

 
 Schwedische Briefmarken-Set zum Gedenken an Astrid Lindgren
Schwedische Briefmarken-Set
zum Gedenken an Astrid Lindgren

Als Astrid Lindgren im Jahre 2002 verstarb, erschien in Schweden ein 7-teiliges in Blautönen gehaltenes Briefmarken-Set zu ihrem Gedenken. Alle Briefmarken dieser Serie hatten jeweils einen Wert von 5 Kronen. Mit einem solchen Postwertzeichen konnte man zu dieser Zeit einen Standardbrief mit einem Gewicht bis zu 20 Gramm verschicken.

Auf den sieben Briefmarken dieser Serie sind folgende Motive zu sehen:

  1. Astrid Lindgren in schwarz-weiß
  2. Pippi Langstrumpf
  3. Karlsson vom Dach
  4. Krümel von den Brüdern Löwenherz
  5. Michel aus Lönneberga
  6. Lotta aus der Krachmacherstraße
  7. Madita und Pims

Die Motive stammen von Björn Berg, Jacob Forsell, Ingrid Vang Nyman, Ilon Wikland. Das Set wurde grafisch zusammengestellt von Gustav Malmfors.

Margareta Strömstedt hat den folgenden Begleittext zu dieser Briefmarkenserie verfasst:

Es gibt einen kleinen viereckigen braunen Kasten auf einer Kommode im Schlafzimmer von Astrid Lindgrens Elternhaus in Vimmerby. Dort kann man bis zum heutigen Tage die Liebesbriefe zwischen Astrids Vater Samuel August und ihrer Mutter Hanna finden, die diese einst austauschten. Die Liebesbriefe aus diesem braunen Kästchen mit ihren glühenden Worten, ließ Astrid Lindgren später in ihrem Buch "Samuel August från Sevedstorp och Hanna i Hult schwedischer Originaltext" erneut aufleuchten. Es sind die konkreten Details des täglichen Lebens, über Aussaat und Ernte, über Tiere und Menschen, die uns in ihr Leben ziehen, uns berühren und uns an ihrem Schicksal teilnehmen lassen. "Oh, meine Liebe" schrieb Samuel August, "zweifle nicht an meiner Liebe, denn die ist so stark wie ein Berg." Unterzeichnet, nüchtern und sachlich: "Dein allzeit aufrichtiger S.A. Eriksson".

Nicht weniger knapp fallen Astrid Lindgrens Briefe aus. Briefe, die in ihrer Sprache ähnlich ausfallen wie die ihrer Eltern. Wir können ihr ganzes Leben in ihren Briefen verfolgen.

Folgender Brief an Bonniers mit dem Manuskript von Pippi Langstrumpf: "Ich erlaube mir Ihnen ein Kinderbuchmanuskript zu übersenden, dessen Rücksendung ich voll und ganz schnellstmöglich zurück erwarte." Und nach einem langen Warten auf Antwort: "Hiermit möchte ich in aller Freundlichkeit nachfragen, wie lange es eigentlich dauert bis ein Buch in diesen Tagen vom Verlag abgelehnt wird?"

Nostalgischer Briefsiegel mit verchiedenen Motiven und 3 Farben Siegelwachs
Nostalgischer Briefsiegel
mit verchiedenen Motiven
und 3 Farben Siegelwachs


Aus privaten Briefen der armen Bürorattenzeit des 20. Jahrhunderts: "Tausend Dank, liebste kleine Großmutter für 1 Krone zu meinem Namenstag! ... Ich habe lange überlegt, ob ich es für eine Fahrt mit der Straßebahn aufheben soll oder ob ich noch 50 Öre drauflegen soll, um mir die Haare schneiden zu lassen, aber schlussendlich habe ich mich mit einem Kaffee und einem Plundergebäck verwöhnt. Tausend Dank, kleine Oma ..."

Die melancholischen Briefe, die lustigen Briefe, die glücklichen Briefe oder die Briefe, die Astrid an ihre Schwägerin auf Näs nach der Geburt von Tochter Karin schrieb: "Karin kann vier verschiedene Dinge mit ihrem Mund tun neben essen und beißen. Sie kann schmatzen und sie kann mit ihrer Spucke im Hals gurgeln und sie kann dabei ihre Zunge herausstrecken, dass der Speichel in einem weiten Umkreis herumfliegt und außerdem kann sie auch mit ihren Lippen spielen."

Und da sind all die Tausende von Briefen an Verleger, Autoren und an Kinder, Kinder, Kinder ..

Denn diejenigen, die Briefe schreiben, bleiben für immer.

Schreibt Briefe! Schreibt! Schreibt! Schreibt!





0 Kommentare zu diesem Artikel


Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: eins + sechs = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.