Besuche doch auch mal Astrid Lindgrens Welt in Schweden
Flaggenmast der Hoppetosse
■ Kontakt
■ Rechtliches
■ Impressum
■ Datenschutz
Alles rund um Pippi Langstrumpf
Startseite efraimstochter.de
Pippi Langstrumpf als Pirat
Astrid Lindgren
 
 

0

Interviews und Zeitungsartikel-Sammelsurium rund um Astrid Lindgren


Hier kannst du jede Menge Zeitungsartikel und Interviews rund um Astrid Lindgren durchstöbern:


Für Kinder schreiben, um ein Kind zu bleiben ...
[© GEOlino | Katharina Beckmann | November 2007]

Große Werke für kleine Leute - unter diesem Motto hat Astrid Lindgren im Laufe ihre Lebens weit über 100 Werke verfasst. Auf die Frage, wie sie das geschafft habe, sagte sie einmal: "Ich fand Bücherschreiben eben genauso lustig wie Lesen."

Die Zeitschrift GEOlino, ein spannendes Erlebnisheft für große und kleine Kinder, erzählt in einem interessanten Bericht wie Astrid Lindgren mit Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga und Kalle Blomquist weltberühmt wurde ...

» Artikel lesen


Efraim Langstrumpf ... ein wahrer König
[© Süddeutsche Zeitung | 03. September 2002]

Für Pippis Vater Efraim Langstrumpf hatte Astrid Lindgren ein reales Vorbild: einen Schweden, der ein sehr starker Herrscher einer fernen Insel war ...

» Artikel lesen


Staatsbegräbnis für Astrid Lindgren
[© YAHOO| 04. März 2002]

Sechs Wochen nach ihrem Tod bekommt Astrid Lindgren in dieser Woche in Stockholm ein Begräbnis wie sonst nur gekrönte Häupter. Zehntausende Kinder und ihre Eltern wollen der «Mutter» von Pippi Langstrumpf, Karlsson vom Dach, Michel aus Lönneberga, den Kindern aus Bullerbü, Kalle Blomquist, Ronja Räubertochter und den Brüdern Löwenherz die letzte Ehre erweisen, wenn der Sarg der am 28. Januar im Alter von 94 Jahren gestorbenen Schriftstellerin in einem Trauerzug durch die Stockholmer Innenstadt gefahren wird.

» Artikel lesen


Astrid Lindgren im Land Nangijala
[© Spiegel Online | 28. Januar 2002]

Astrid Lindgren, die "Mutter" von Pippi Langstrumpf ist mit 94 Jahren in Stockholm nach langer Krankheit in ihrer Wohnung "still und sanft" für immer eingeschlafen. Nun werden wir ihr erst wieder im Land Nangijala begegnen, wo es ihr ganz sicher genauso gut ergeht wie dem kleinen "Krümel" und seinem Bruder Jonathan.

» Artikel lesen


Astrid Lindgren bekommt Besuch
[© Darmstädter Echo| Juni 2001]

Ein Erlebnis ... das aus einem ihrer Kinderbücher stammen könnte, hatte am Wochenende die schwedische Autorin Astrid Lindgren:

Sie saß gerade mit Freunden auf dem Balkon ihres Hauses am Hafen der Ostseestadt Furusund, als ein historisches Ausflugsschiff mit Volldampf die Kaimauer rammte ...

» Artikel lesen


Mit neuen Tricks im Zeichentrick
[© Berliner Morgenpost | 1997]

Astrid Lindgrens Kultkind kommt jetzt als Comic-Göre in die Kinos. Nach dreijähriger Herstellungszeit feiert Pippi Langstrumpf ihre Weltpremiere als Zeichentrickfigur - auf der Leinwand und im Fernsehen.

» Artikel lesen


Astrid Lindgren dankt ihren jungen Geburtstagsgratulanten
[© Berliner Morgenpost | 1997]

Die schwedische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, die am 14. November ihren 90. Geburtstag feierte, hat sich bei den Kindern für die vielen tausend Glückwünsche bedankt.

» Artikel lesen


Kinder machen nie, was sie sollen
[© Alfred Starkmann | DIE WELT | 14. November 1997]

Mit Humor und Eigensinn für Gerechtigkeit: Astrid Lindgren wird heute 90 und sie hat es wahr gemacht. Gemeinsam mit ihrer Tochter ist sie verreist. Nicht einmal engste Freunde wissen wohin. Astrid Lindgren hält sich versteckt, um dem Trubel zu entgehen.

» Artikel lesen


Lindgren-Schulen: Spandau machte den Anfang
[© Berliner Morgenpost | 1997]

Die große Kinderbuch-Autorin ist Namenspatronin von 118 Schulen in ganz Deutschland. Das ist etwas Besonderes: Denn nur in Ausnahmefällen dürfen Schulen nach noch lebenden Personen benannt werden. Die Spandauer Grundschule an der Südekumzeile 5 gab sich als erste den Namen der schwedischen Schriftstellerin, die am 18. April 1966 als Ehrengast am Festakt teilnahm.

» Artikel lesen


Lauter Lieblinge
[© Tim Schleider | DS - Das Sonntagsblatt Nr. 46/1997 | 14. November 1997]

Ein Tusch für die beiden Königinnen der Kinderliteratur: Astrid Lindgren und Enid Blyton. Die Schwedin (Astrid Lindgren) wird an diesem Freitag 90, die Engländerin (Enid Blyton) wäre im August 100 geworden. Wenn das kein Grund ist für eine große Party! Es treten auf: Dicke Männer, starke Mädchen, rotzfreche Bauernjungen, fünf Freunde nebst Hund, Löwenherzen und Wahnsinnige. Ein Chor quakiger Pädagogen ist auch dabei, stört aber nicht weiter. Schließlich wird noch ein Überraschungsgast erwartet. Salut!

» Artikel von Tim Schleider lesen ...


Gegen die Welt der Erwachsenen
[© Astrid Surmatz | 1996]

Astrid Surmatz begann ihr Gespräch mit Astrid Lindgren mit folgenden Worten: "Pippi Langstrumpf ist über fünfzig Jahre alt, und das Ende des Zweiten Weltkriegs liegt ähnlich lange zurück. Welche Einstellung hatten Sie zu Deutschland während des Krieges?"

» Interview jetzt von Anfang an lesen ... 


Die gute Frau von Bullerbü
[© Janine Klein | NORDEUROPAforum | 1995]

Astrid Lindgren revolutionierte nicht nur die Kinderliteratur, sie kämpfte auch zeitlebens für die Rechte von Kindern und eine lebenswertere Welt. Für dieses Engagement wurde die 88jährige im letzten Jahr mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

» Artikel lesen ... 


Pippi ist immer gut ... ein Interview mit Astrid Lindgren
[© Wolfgang Lechner | 1995]

Vor fünfzig Jahren erschien in Stockholm Astrid Lindgrens Buch "Pippi Långstrump" und wurde zum erfolgreichsten Kinderbuch der Welt. Bis heute ist es in 38 Sprachen erschienen.

Dr. Wolfgang Lechner vom ZEITmagazin fragte die Autorin selbst: "Was ist aus Pippi geworden?"

» das komplette Interview lesen


Janosch zu Besuch bei Astrid Lindgren
[MERIAN | März 1994]

Am 31.10.1993 traf der große dicke Waldbär Pippi Langstrumpf in Stockholm bei Vollmond ...

"Fünftausend Kilometer liegen zwischen uns, Luftlinie, ein Interview soll stattfinden mit uns beiden, wir grausen uns so entsetzlich vor der ewig unsinnigen immer gleichen Fragerei: "Warum schreiben Sie Bücher? Liebt ihr die Kinder auch wirklich und warum?" - mein Gott, war ich bedrückt ..."

» jetzt geschwind weiterlesen


Ein Land wie aus dem Kinderbuch
[© Wolfgang Lechner | 1994]

Die ganz und gar heile Welt, von der Astrid Lindgren erzählt, gab es auch in Schweden nie. Bullerbü und Saltkrokan sind heute nur noch Phantasie. Aber was für eine Rolle spielt das im Sommer, wenn die Tage lang und die Nächte hell sind, und die Familien wieder draußen auf den Schären leben?

» Bericht lesen


Die Insel der glücklichen Kinder
[© Wolfgang Lechner | ZEITmagazin | 1992]

Die Stockholmer haben es gut: Direkt vor ihrer Stadt liegt der Schärengarten, ein Reich von abertausend Inseln. Auch Astrid Lindgren, die berühmteste Schwedin, verbringt dort ihre Sommer.

Vor mehr als 30 Jahren hat sie einen Bestseller über das Leben auf den Schären geschrieben, und noch heute trifft man auf den Inseln all die guten Bekannten aus »Ferien auf Saltkrokan«

» Wolfgang Lechner auf der Suche nach Saltkrokan


Der Traum vom Freistaat Lindgren
[© Tilman Jens & Andrej Reiser | GEO | Dezember 1986]

In den Köpfen der Kinder sind sie längst Wirklichkeit, die Abenteuer von Pippi Langstrumpf, Madita oder Ronja Räubertochter, die Geschichten aus einem Schweden der Pferdeschlittenzeit, die Visionen von der liebenswertesten Republik des Erdballs. Wo es keine Beamten gibt, keine Korruption und keine Gewalt.

» Artikel lesen ...

 




0 Kommentare zu diesem Artikel


Dein Kommentar zu diesem Artikel

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
Tünnissen-Hendricks

Über einen netten Kommentar zu meiner Seite würde ich mich natürlich doll freuen *nick*nick*. Und auch wenn du Fragen, Anmerkungen oder Ergänzungen zu dieser Seite hier hast, ist die Kommentarfunktion ideal dafür geeignet.

Ich bin übrigens die Tonia, falls du dich bereits gefragt haben solltest, wer diese Seite hier fabriziert hat *grins*

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Benachrichtigung:Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel
Berechne: neun + sieben = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.